MotoGP Test in Sepang


12.02.2023
Francesco Bagnaia und Enea Bastianini beendeten heute Nachmittag den ersten Vorsaisontest für 2023 auf dem Sepang International Circuit. Während der drei Tage auf der malaysischen Strecke konnten die beiden Ducati Lenovo Team Fahrer die Entwicklungsarbeit an der 2023er Version der Desmosedici GP fortsetzen, die bereits Anfang der Woche mit dem offiziellen Testfahrer Michele Pirro im Shakedown-Test begonnen hatte.

Trotz der sengenden Temperaturen und der nicht optimalen Streckenbedingungen legten sowohl Bagnaia als auch Bastianini zahlreiche Kilometer zurück. Am Freitag, dem einzigen Tag, an dem die Strecke durchgehend trocken war, absolvierten die beiden Ducati Werksfahrer zunächst einige Runs mit der Konfiguration 2022, bevor sie die von den Ingenieuren von Ducati Corse über den Winter entwickelten Neuheiten testeten, zu denen neben einer Weiterentwicklung des letztjährigen Motors auch zwei neue Aerodynamikpakete gehören.

Nach ersten positiven Rückmeldungen im Trockenen bestätigten Bagnaia und Bastianini am Samstagnachmittag ihre Eindrücke im Nassen. Der Regen, der in der Nacht von Freitag auf Samstag und dann von Samstag auf Sonntag fiel, erlaubte es ihnen jedoch nicht, den Vormittag der letzten beiden Tage voll auszunutzen. Am Ende der letzten Sitzung am Sonntag beendete Pecco den Test als Zweiter (1:57,969) mit insgesamt 136 gefahrenen Runden, während Enea, Vierter in 1:58,149, an den drei Tagen 128 Runden zurücklegte.

Francesco Bagnaia (#1, Ducati Lenovo Team) - 1:57,969 (2.)
"Ich bin glücklich und stolz auf die bei diesem Test geleistete Arbeit. Nach der Mittagspause haben wir heute eine Änderung am neuen Motorrad vorgenommen, die es uns ermöglichte, es auf das gleiche Niveau wie das letztjährige zu bringen. Das war mein Ziel, also können wir nur zufrieden sein. Natürlich müssen wir weiter daran arbeiten, andere Aspekte des Motorrads zu verbessern und es fahrbarer zu machen, aber dafür haben wir noch zwei weitere Testtage in Portugal. In Portimão wird es auch wichtig sein, die beiden hier getesteten Aerodynamiklösungen noch einmal zu testen. Ich habe bereits eine Präferenz, aber ich möchte sie auch auf einer anderen Strecke ausprobieren. In Portimão werden wir uns auf jeden Fall auf die Entwicklung des GP23 konzentrieren, und wir werden auch versuchen müssen, ein Sprintrennen zu simulieren, daher werden die letzten beiden Testtage sehr wichtig sein."

Enea Bastianini (#23, Ducati Lenovo Team) - 1:58.149 (4.)
"Es waren drei sehr anstrengende, aber auch sehr produktive Tage, und ich bin zufrieden mit der Arbeit, die ich in diesen drei Tagen geleistet habe. Am Anfang fiel es mir schwer, mich an das neue Motorrad zu gewöhnen, aber heute Nachmittag haben wir verstanden, was verbessert werden muss, so dass ich bei der Zeitnahme und im Rennen schnell sein konnte. Pecco hatte das gleiche Gefühl wie ich, was es einfacher machte, Daten zu vergleichen und mit den Ingenieuren zu sprechen. Wir haben uns noch nicht entschieden, welche der Verkleidungen, die wir hier in Sepang ausprobiert haben, wir in diesem Jahr verwenden werden. Es wird der letzte Test vor dem ersten Rennen der Saison sein, also wird er entscheidend sein. Wir müssen noch 100 Prozent unseres Potenzials ausschöpfen, aber wir sind sehr nah dran".

Die Fahrer des Ducati Lenovo Teams werden zwei weitere Testtage vom 11. bis 12. März auf dem Autodromo Internacional do Algarve in Portimão absolvieren, bevor sie vom 24. bis 26. März den ersten GP der Saison auf derselben Strecke in Angriff nehmen.



Gallerie:

Weitere aktuelle Artikel:

12.05.2024
28.04.2024
03.04.2024
24.03.2024
« Zurück