//auskommentiert wegen datenschutz /* */

Quelle: Ducati-Press

Scott Redding

Geburtstag15. Jänner 1993
GeburtsortQuedgeley (England)
Größe186 cm
Gewicht81 kg
Startnummer45
Scott Redding wurde am 4. Januar 1993 in Quedgeley geboren. Er begann im Alter von 12 Jahren mit dem Rennsport und innerhalb von drei Jahren stieg er in die Weltmeisterschaft ein. Sein Debüt in der 125er Klasse gab er beim Katar GP 2008. Schon im ersten Rennen zeigte sich Scotts Talent: Er wurde Fünfter und fuhr die schnellste Rennrunde. Ein paar Monate später holte Redding auf seiner Heimstrecke in Donington Park seinen ersten Sieg und wurde der jüngste Fahrer, der jemals ein WM-Rennen gewann. Im darauffolgenden Jahr machte er mit der 125ccm-Klasse weiter und wechselte 2010 in die Moto2, wo er in der Endwertung den achten Platz belegte.

2011 und 2012 blieb er in der Moto2 und wurde jeweils Fünfzehnter und Fünfter. Aber es war 2013, als Scott wirklich die Aufmerksamkeit aller auf sich zog. Er absolvierte eine beeindruckende Saison, die drei Siege, drei zweite Plätze und einen dritten Platz beinhaltete, was ihm den zweiten Platz in der Endwertung einbrachte. Nur eine in Australien erlittene Verletzung, die ihn dazu zwang, ein Rennen auszulassen und in den letzten Rennen verletzt zu fahren, beraubte ihn der Chance, bis zum Ende um den Titel zu kämpfen. 2014 wechselte er dank dieser Ergebnisse in die MotoGP und fuhr in der Open-Kategorie. Der englische Fahrer war in dieser Klasse ebenso schnell und beendete die Saison auf dem 12. Gesamtrang. In der nächsten Saison fuhr er in der echten MotoGP und holte mit einem starken dritten Platz beim Grand Prix von San Marino ein Podium. Seine Leistung erregte die Aufmerksamkeit von Ducati, die ihn für die zweijährige Periode 2016-2017 in das Pramac Racing Team aufnahmen. In der ersten Saison holte er einen weiteren Podiumsplatz und war mehrmals nah dran und beendete das Jahr auf dem 15. Platz, während in der folgenden Saison sein 14. Platz nicht ausreichte, um ihn im Team zu halten. Redding fuhr ein weiteres Jahr in der MotoGP, aber die enttäuschenden Ergebnisse veranlassten ihn, die Kategorie zu wechseln und 2019 nahm er die Britische Superbike-Meisterschaft (BSB) in Angriff und fuhr eine Panigale V4 R.

Mit 11 Siegen und 9 Podiumsplätzen wurde Scott Redding am Ende einer hart umkämpften Saison Britischer Superbike-Meister. Dieser Sieg brachte ihm einen Anruf von Aruba.it Racing -Ducati ein, die ihn in der nächsten Saison in der World Superbike Championship auf der offiziellen Panigale V4 R einsetzen werden.

In seiner WorldSBK Debütsaison mit dem Aruba.it Racing -Ducati Team war Scott Redding der Protagonist einer fantastischen Meisterschaft. Der britische Fahrer kämpfte bis zum letzten Rennwochenende um den Weltmeistertitel und beendete die Saison als Vizemeister. In der Saison 2020 erzielte Redding 5 Siege, 14 Podiumsplätze und 1 Pole-Position.