MotoGP in Barcelona


17.06.2018
Nach seinem Sieg in Mugello konnte Jorge Lorenzo seine Siegesserie beim heutigen Rennen in Barcelona fortsetzen. Lorenzo startete aus der Pole-Position und ging in der zweiten Runde an Marc Marquez vorbei in Führung. Er verteidigte die Führung bis zum Schluss und beendete das Rennen mit vier Sekunden Vorsprung zu Marquez.

Es war ein unglückliches Rennen für Andrea Dovizioso. Er startete auch aus der ersten Reihe nachdem er bei gestrigen Qualifying Dritter wurde. Der Italiener verlor beim Bremsen in Kurve 5 das Vorderrad als er Dritter war und musste aufgeben.

Lorenzo ist durch seinen Sieg jetzt 7er in der Weltmeisterschaft mit 66 Punkten gefolgt von Dovizioso mit der gleichen Punkteanzahl. Ducati ist jetzt Zweiter in der Konstrukteurs-Wertung mit 132 Punkten.

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) - 1er
"Der heutige Sieg war wirklich fantastisch. Wir zeigten, dass wir auch gewinnen können wenn wir nicht die als Erster in die erste Kurve fahren. Es war ein kompliziertes Rennen weil ich keinen guten Start hatte und ich verlor einige Meter auf Marquez aber ich sagte mir selbst, dass das Rennen lang ist und ich ruhig bleiben muss. Es war nicht besonders schwierig Marc zu überholen weil ich auf der Bremse einen Vorteil hatte aber war ziemlich nah dran bis zum Schluss. Jetzt haben wir ein wirklich konkurrenzfähiges Paket und ich glaube es ist das beste Ducati-Bike bis jetzt. Dovi und ich waren das ganze Wochenende konkurrenzfähig. Wir müssen diese Situation nutzen, weil die Desmosedici funktioniert jetzt praktisch auf jeder Strecke gut. Sie verbraucht die Reifen nicht mehr so stark und das ist ein großer Vorteil. Jetzt werden wir den Sieg genießen und über das nächste Rennen nachdenken."

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) - DNF
"Der Crash war mein Fehler weil ich zu hart pushte weil ich nicht den Anschluss an Jorge und Marc verlieren wollte. Leider war beim Rennen nicht so viel Grip wie am Morgen und ich konnte das Bike nicht wie am Morgen fahren. Ich rechnete nicht damit, aber ich kam zu schnell in die Kurve und stürzte während des Bremsens. Es ist wirklich Schade weil wir auch heute wieder schnell waren und wir die Chance hatten viele Punkte zu sammeln. Aber jetzt können wir nur nach vorne schauen weil wir jetzt wissen, dass wir auf jeder Strecke schnell sind und um den Sieg kämpfen können, auch wenn wir noch einige Aspekte verbessern müssen. Über den Titel werden wir nachdenken wenn die Zeit reif ist. Im Moment konzentrieren wir uns darauf Rennen zu gewinnen."

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)
"Ich bin sehr froh weil in Montmeló das ganze Wochenende mit unseren beiden Fahrern schnell waren. Jorge war toll und ihn auf diese Art fahren zu sehen ist für jeden der unseren Sport liebt fantastisch. Es tut mir Leid für Andrea, der einen guten Job machte, aber auf jeden Fall sind wir zufrieden weil mit unserer Leistung in den letzten beiden Rennen fühlen wir uns selbstsicher für Assen und den Sachsenring, welche zwei Strecken sind, die uns normalerweise nicht so gut liegen."



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 J. Lorenzo 40:13.566
2 M. Marquez + 00:04.479
3 V. Rossi + 00:06.098
4 C. Crutchlow + 00:09.805
5 D. Pedrosa + 00:10.640
6 M. Viñales + 00:10.798
7 J. Zarco + 00:13.432
8 D. Petrucci + 00:15.055
9 A. Bautista + 00:22.057
10 A. Iannone + 00:24.141
11 P. Espargaro + 00:36.560
12 S. Redding + 00:38.229
13 K. Abraham + 01:21.526
14 F. Morbidelli 3 Runden
DNF H. Syahrin 4 Runden
DNF T. Rabat 6 Runden
DNF J. Miller 7 Runden
DNF B. Smith 11 Runden
DNF T. Nakagami 11 Runden
DNF A. Rins 13 Runden
DNF A. Dovizioso 16 Runden
DNF X. Simeon 17 Runden
DNF A. Espargaro 20 Runden
DNF T. Luthi 21 Runden
DNF 50 S. Guintoli 22 Runden
DNF 36 M. Kallio 0 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

14.04.2019
10.04.2019
« Zurück