MotoGP in Mugello


03.06.2018
Das Ducati Team schaffte heute beim MotoGP in Mugello einen fantastischen Doppelsieg. Jorge Lorenzo hatte einen perfekten Start aus der ersten Reihe und dominierte das Rennen als Erster bis zu Schluss. Heute konnte er seinen ersten Sieg auf einer Ducati feiern. Der zweite Platz ging an Andrea Dovizioso, der aus der dritten Reihe startete. Der Italiener konnte sich schon nach der ersten Runde auf den fünften Platz vorarbeiten und war in der siebten Runde knapp an Lorenzo, konnte aber nicht angreifen.

Dank diesem Ergebnis konnte sich Dovizioso mit 66 Punkten auf den Vierten Platz in der Gesamtwertung verbessern. Lorenzo ist jetzt 10er mit 41 Punkten.

Das nächste MotoGP Rennen wird in Montmeló in der Nähe von Barcelona von 15.-17. Juni stattfinden.

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – 1st
"Ich bin sehr glücklich! Gestern sagte ich noch, dass in Mugello mit Ducati zu gewinnen ein Traum für mich ist und heute wird er war. Es ist einer der besonderen Siege in meiner Karriere, vielleicht sogar am selben Level wie mein erster Sieg in der 125er-Klasse in 2003 und in der MotoGP 2008. Ich bin wirklich aufgeregt und bin total zufrieden mit dem Team. Es ist einfach fantastisch einen Sieg in der Heimat von Ducati zu erfahren nach so einem herausfordernden Wochenende. Heute Morgen realisierte ich, dass es möglich ist und obwohl ich mir Sorgen um die Reifenperformance machte, entschied ich mich von Anfang an zu pushen wie es mein üblicher Stil ist und es funktionierte perfekt. Es hätte nicht besser laufen können und wir werden das heute ordentlich feiern. Ich hatte einige schwierige Momente aber ich glaubte immer, dass ich es schaffen kann. Ich konnte sehen, dass wir dem Ziel immer näherkamen und am Ende schafften wir es."

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – 2nd
"Um die Wahrheit zu sagen hatte ich heute mehr als einen zweiten Platz erwartet, aber am Ende hatten wir heute andere Konditionen. Es war heute heißer als gestern also hatten wir ein paar Schwierigkeiten mit der Wahl des Vorderreifens. Rossi und ich machten eine vorsichtige Reifenwahl und entschieden uns für den härteren aber es funktionierte nicht so gut. Valentino wäre vor mir ein paar Mal fast gecrasht und als ich versucht habe zu pushen um Jorge einzuholen war ich nicht schnell genug am Kurveneingang und folglich auch durch die Kurve. Zusätzlich war der Hinterreifen auch am Ende und gegen Ende des Rennens musste ich auch noch mit diesem Problem fertig werden. Auf jeden Fall haben wir einen guten zweiten Platz eingefahren und die Lücke zu Marquez in der Weltmeisterschaft verkleinert. Ich möchte Jorge gratulieren. Er ist ein super Rennen gefahren und fuhr sehr präzise und konnte seine Reifen perfekt managen."

Claudio Domenicali (CEO of Ducati Motor Holding)
"Ich bin sehr glücklich über Jorge's Sieg, weil er ein außergewöhnlicher Fahrer ist der bis heute sein großes Talent nicht auf einer Ducati demonstrieren konnte. Heute sahen wir den echten Lorenzo: die Jungs im Team konnten die ideale Kombination für ihn finden und er wusste sie zu nutzen. Jorge fuhr ein tolles Rennen in seinem eigenen Stil. Eines jener bei denen keiner eine Chance hatte. Ich bin zufrieden mit Andreas zweiten Platz, weil wir mit diesem Doppelsieg unser bestes Resultat in Mugello erzielt haben. Unsere beiden Werksmaschinen in Führung ist die Belohnung für die ganze Arbeit in der Fabrik von Ducati Corse und ganz Ducati. "

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)
"Als aller erstes möchte ich mich bei allen von Ducati Corse für ihre Arbeit bedanken mit der sie zu dem außergewöhnlichen Erfolg von Jorge und Andrea beigetragen haben. Ich möchte sie alle hier bei uns haben um ihnen eine große Umarmung zu geben und dieses unglaubliche Ergebnis mit ihnen teilen."



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 J. Lorenzo 41:43.230
2 A. Dovizioso + 00:06.370
3 V. Rossi + 00:06.629
4 A. Iannone + 00:07.885
5 A. Rins + 00:07.907
6 C. Crutchlow + 00:09.120
7 D. Petrucci + 00:10.898
8 M. Viñales + 00:11.060
9 A. Bautista + 00:11.154
10 J. Zarco + 00:17.644
11 P. Espargaro + 00:20.256
12 H. Syahrin + 00:22.435
13 T. Rabat + 00:22.464
14 B. Smith + 00:22.495
15 F. Morbidelli + 00:26.644
16 M. Marquez + 00:39.311
17 X. Simeon + 01:01.211
18 T. Nakagami +
DNF A. Espargaro 4 Runden
DNF J. Miller 22 Runden
DNF T. Luthi 22 Runden
DNF D. Pedrosa 0 Runde
DNF K. Abraham 0 Runde
DNF S. Redding 0 Runde

Weitere aktuelle Artikel:

14.04.2019
10.04.2019
« Zurück