MotoGP in Aragon


12.09.2021
Der MotoGP Grand Prix von Aragón, der heute Nachmittag im MotorLand Aragón in Alcañiz stattfand, endete mit einem außergewöhnlichen Sieg für Pecco Bagnaia, der sich seinen ersten MotoGP-Sieg sicherte.

Der Fahrer des Ducati Lenovo Teams, der gestern die Pole-Position (die 50. Pole-Position für Ducati in der Königsklasse) und auch heute Morgen im Warm-Up die erste Position einnahm, lieferte heute ein Meisterstück ab. Als er nach dem Start die Führung übernahm, hielt Pecco diese vom Start bis ins Ziel und hielt Marc Márquez auf Distanz, der immer dicht an seiner Desmosedici GP 21 dran war. Drei Runden vor Schluss begann der Spanier, Bagnaia zu attackieren, der darauf reagieren konnte und die Führung behielt. Nach einem harten Zweikampf in der letzten Runde konnte sich der Fahrer des Ducati-Teams schließlich gegen Márquez durchsetzen und überquerte die Ziellinie als Erster mit einem Vorsprung von 673 Tausendsteln auf seinen Gegner.

Als Zweiter des Qualifyings beendete Jack Miller das dreizehnte Rennen der MotoGP-Saison 2021 auf dem fünften Platz. Als Dritter versuchte der Australier nach der ersten Runde, seinem Teamkollegen und dem Spanier zu folgen, aber ein Problem im zweiten Teil des Rennens führte zu einem Fehler. Miller machte sich breit, wurde aber trotzdem von Mir und Aleix Espargaro überholt und kam schließlich als Fünfter ins Ziel.

Nach dem heutigen Rennen bleibt Bagnaia Zweiter in der Gesamtwertung, 53 Punkte hinter dem Führenden Quartararo, während Miller Fünfter ist, mit 85 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze. Ducati kehrt an die Spitze der Herstellerwertung zurück, während das Ducati Lenovo Team Zweiter in der Teamwertung ist.

Francesco Bagnaia (#63 Ducati Lenovo Team) - 1er
"Der heutige Sieg war wirklich unglaublich. Wir wussten, dass wir stark sind, aber auch, dass Marc Márquez auf dieser Strecke besonders schnell ist. Als ich die Führung übernahm, versuchte ich sofort zu pushen, weil ich wusste, dass er hinter mir war. Die letzten vier Runden waren hart, und ich konnte das Ende des Rennens kaum erwarten, weil er mich immer wieder überholte. Am Ende haben wir es geschafft, und es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Der heutige Sieg war nicht selbstverständlich: Ich kam mit vielen Fragen hierher, da ich es seit 2019 bis jetzt im MotorLand nie geschafft hatte, schnell zu sein und das Rennen in den Punkten zu beenden. Stattdessen war in diesem Jahr seit FP1 alles perfekt. Ich bin überglücklich."

Jack Miller (#43 Ducati Lenovo Team) - 5. Platz
"Heute lief es nicht ganz so, wie wir es uns erhofft hatten. Ich hätte gerne etwas mehr erreicht, aber wir hatten im zweiten Teil des Rennens ein kleines technisches Problem, das mich zu ein paar Fehlern verleitete. Zu Beginn des Rennens fühlte ich mich wirklich gut auf dem Motorrad und konnte pushen, um an Pecco und Marc dran zu bleiben. Aber dann, als ich zu kämpfen begann, machte ich einen Fehler und ließ Mir und Espargaro an mir vorbeiziehen, und von da an konnte ich nur noch den fünften Platz verteidigen und die Reifen schonen. Wie auch immer, ich freue mich wirklich für Pecco und alle Jungs im Team! Er war in diesem Jahr immer schnell und hat endlich seinen ersten Sieg errungen, also gratuliere ich ihm!"

Luigi Dall'Igna (General Manager Ducati Corse)
"Es war ein unglaubliches Rennen, und ich bin so begeistert. Pecco war unglaublich! Er hat wirklich ein Meisterwerk vollbracht, ist fehlerfrei gefahren und hat einen Marc Márquez geschlagen, der heute seine Form gezeigt hat. Dieser erste Sieg war entscheidend für Pecco, und er hat ihn verdient, genauso wie alle Jungs von Ducati Corse, die so hart für diesen Sieg gearbeitet haben. Ich bin wirklich glücklich."

Die Fahrer des Ducati Lenovo Teams werden in weniger als einer Woche, vom 17. bis 19. September, zum zweiten Heim-Grand-Prix des Teams aus Bologna zurückkehren, dem GP von San Marino und Riviera di Rimini, der auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli stattfindet.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 F. Bagnaia 41:44.422
2 M. Marquez + 00:00.673
3 J. Mir + 00:03.911
4 A. Espargaro + 00:09.269
5 J. Miller + 00:11.928
6 E. Bastianini + 00:13.757
7 B. Binder + 00:14.064
8 F. Quartararo + 00:16.575
9 J. Martin + 00:16.615
10 T. Nakagami + 00:16.904
11 I. Lecuona + 00:17.124
12 A. Rins + 00:17.710
13 P. Espargaro + 00:19.680
14 M. Oliveira + 00:22.703
15 D. Petrucci + 00:25.723
16 C. Crutchlow + 00:26.413
17 J. Zarco + 00:26.620
18 M. Viñales + 00:27.128
19 V. Rossi + 00:32.517
20 L. Marini + 00:39.073
DNF 96 J. Dixon 22 Runden
DNF A. Marquez 0 Runde

Weitere aktuelle Artikel:

19.09.2021
« Zurück