MotoGP in Brünn


09.08.2020
Dovizioso und Danilo Petrucci belegten beim GP von Tschechien, der heute auf der Rennstrecke von Brünn stattfand, die Plätze elf und zwölf.

Andrea, der gestern im Qualifying als Achtzehnter aus der sechsten Startreihe gestartet war, konnte unmittelbar nach dem Start einige Positionen zurückerobern und sich in der Gruppe platzieren, die mit seinem Teamkollegen Petrucci und Jack Miller (Pramac Racing Team) um die Top Ten kämpft. Als die Reifen im zweiten Teil des Rennens nachließen, konnte Andrea nicht mehr weiter vorankommen und blieb bis zur Ziellinie auf der elften Position. Nach dem heutigen Rennen liegt Dovizioso auf dem vierten Platz der Meisterschaftswertung, gleichauf mit Franco Morbidelli auf dem dritten Platz.

Danilo Petrucci hatte heute ebenfalls ein knappes Rennen. Der Ducati-Team-Fahrer, der mit der achtschnellsten Zeit aus Reihe 3 startete, konnte nicht mit den Fahrern an der Spitze mithalten und fiel nach wenigen Runden auf den vierzehnten Platz zurück. Gegen Ende des Rennens gelang es dem Fahrer aus Terni, sich bis auf den zwölften Platz zu verbessern, wo er hinter seinem Teamkollegen ins Ziel kam. Nach dem Rennen in Brünn liegt Danilo in der Gesamtwertung auf dem fünfzehnten Platz, während Ducati den dritten Platz in der Herstellerwertung belegt. In der Mannschaftswertung liegt das Ducati-Team derzeit auf dem vierten Platz.

Johan Zarco, Fahrer des von Avintia Ducati Racing, holte seinen ersten Podiumsplatz auf der Ducati Desmosedici GP. Der Franzose wurde in Brünn Dritter, nachdem er von der Pole-Position gestartet war und obwohl er eine fragwürdige "long lap penalty" über sich ergehen lassen musste, die ihn wahrscheinlich davon abgehalten hatte, einen wohlverdienten zweiten Platz einzunehmen.

Andrea Dovizioso (#04 Ducati-Team) - 11er
"Es war ein ziemlich seltsames Wochenende. Leider haben wir den Grund für unsere Probleme noch nicht identifiziert. Die Reifen sind heute durch den Verschleiß stark in Mitleidenschaft gezogen worden, und sie haben es uns nicht erlaubt, unser Bestes zu geben, aber dennoch wissen wir nicht, ob es die Reifen waren, die heute im Rennen den großen Unterschied ausmachten. Auf der anderen Seite war Zarco der Anführer eines großartigen Wochenendes, und das erlaubt uns, über einige Daten zu verfügen, die wir analysieren können, um die Situation besser zu verstehen."

Danilo Petrucci (#9 Ducati-Team) - 12er
"Wir wussten, dass es ein harter Sonntag werden würde, aber ich hatte nicht erwartet, dass ich am Anfang so langsam sein würde. Leider hatte ich Probleme mit dem Grip, wie das ganze Wochenende. Ich hatte viel Mühe, während des gesamten Rennens ein gutes Tempo zu halten. Heute habe ich alles gegeben, ohne ein gutes Ergebnis erzielen zu können, deshalb müssen wir jetzt nach vorne schauen. Zum Glück haben wir schon nächste Woche die Chance, uns zu verbessern, denn wir werden wieder in Österreich fahren."

Das Ducati-Team wird in weniger als einer Woche für den GP von Österreich, der vom 14. bis 16. August 2020 auf dem Red Bull Ring in Spielberg stattfindet, wieder auf die Strecke gehen.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 B. Binder 41:38.764
2 F. Morbidelli + 00:05.266
3 J. Zarco + 00:06.470
4 A. Rins + 00:06.609
5 V. Rossi + 00:07.517
6 M. Oliveira + 00:07.969
7 F. Quartararo + 00:11.827
8 T. Nakagami + 00:12.862
9 J. Miller + 00:15.013
10 A. Espargaro + 00:15.087
11 A. Dovizioso + 00:16.455
12 D. Petrucci + 00:18.506
13 C. Crutchlow + 00:18.736
14 M. Viñales + 00:19.720
15 A. Marquez + 00:24.597
16 T. Rabat + 00:29.004
17 B. Smith + 00:32.290
18 S. Bradl + 00:55.977
DNF P. Espargaro 12 Runden
DNF J. Mir 18 Runden
DNF I. Lecuona 18 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

28.09.2020
« Zurück