MotoGP in Jerez


05.05.2019
Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci beendeten das vierte Rennen des MotoGP-Kalender in Jerez als Vierter und Fünfter. Beide Mission Winnow Piloten versuchten die Reifen bis um letzten Teil des Rennens aufzusparen, da die Temperaturen heute höher als am Vortag waren, um so den Angriff aufs Podium zu starten.

Dovizioso und Petrucci, die sich beide für harte Reifen auf der Vorder- und Hinterachse entschieden, fuhren zunächst auf den Plätzen fünf und sechs und erhöhten dann 10 Runden vor Schluss das Tempo. Gegen Ende des Rennens versuchte Dovizioso Viñales zu überholen und beendete das Rennen mit nur drei Zehntel Rückstand zum Podium. Petrucci musste einen Leistungsabfall der Reifen hinnehmen und entschied sich keine weiteren Risiken einzugehen und den fünften Platz zu verteidigen.

Nach vier Rennen ist Dovizioso Dritter mit 67 Punkten und nur drei Punkten Rückstand zum Führenden während Petrucci mit 41 Punkten am dritten Platz ist. Ducati ist zweiter im Hersteller-Ranking mit 70 Punkten und das Mission Winnow Ducati Team führt in der Teamwertung mit 108 Punkten.

Andrea Dovizioso (#04 Mission Winnow Ducati) – 4er
"Wenn wir die Schwierigkeiten die wir in der Vergangenheit in Jerez hatten berücksichtigen, können wir mit unserer Pace und der Lücke zu Führung in diesem Rennen zufrieden sein. Trotzdem ist es Schade, dass wir es nicht aufs Podium schafften, was unser Ziel gewesen wäre. Das Rennen war schneller als erwartet und ich verlor beim Start zu viel Boden. Am Ende des Rennens musste ich einiges an Risiko eingehen, um die Lücke auf Viñales zu schließen aber ich konnte trotzdem nicht in den schnellen Kurven mit ihm mithalten wodurch ich ihm nicht auf der Bremse attackieren konnte. Wir wussten dass wir auf schnellen, flüssigen Strecken wie dieser etwas mehr kämpfen müssen. Wir müssen unsere Kurvengeschwindigkeit verbessern, das haben wir teilweise schon getan und wir sind nicht weit von unseren Konkurrenten entfernt, also werden wir morgen weiter in diese Richtung arbeiten."

Danilo Petrucci (#9 Mission Winnow Ducati) – 5er
"Insgesamt bin ich zufrieden mit der Art und Weise, wie wir dieses Rennen bewältigt haben, das sich als etwas schwieriger erwies, als wir es erwartet hatten. Früh versuchte ich einfach, ruhig zu bleiben und zu sammeln, um die Reifen für die letzten Runden zu schonen, und ehrlich gesagt dachte ich, das Podium sei in unserer Reichweite, aber leider war es nicht der Fall, obwohl sowohl Andrea als auch ich bis zum Schluss 100 Prozent gegeben haben. Mir fehlte ein wenig Kurvengeschwindigkeit und ich konnte nicht so effizient sein, wie ich es mir beim Bremsen gewünscht hätte. Um in diesem Jahr unter den ersten drei zu landen, ist es notwendig, jedes einzelne Detail zu beachten und in meinem Fall von einer besseren Position im Rennen zu starten. Allerdings war es ein positives Wochenende. Wir haben wichtige Punkte für unsere Meisterschaft gesammelt und werden ab morgen so hart wie nie arbeiten, um näher an die Spitze zu kommen."

Das Mission Winnow Ducati Team wird seine Arbeit morgen in Jerez für einen eintägigen gemeinsamen Test fortsetzen, während das nächste Rennen für den 17. - 19. Mai in Le Mans (Frankreich) geplant ist.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 M. Marquez 41:08.685
2 A. Rins + 00:01.654
3 M. Viñales + 00:02.443
4 A. Dovizioso + 00:02.804
5 D. Petrucci + 00:04.748
6 V. Rossi + 00:07.547
7 F. Morbidelli + 00:08.228
8 C. Crutchlow + 00:10.052
9 T. Nakagami + 00:10.274
10 S. Bradl Team HRC Team HRC/­ + 00:13.402
11 A. Espargaro + 00:15.431
12 J. Lorenzo + 00:18.473
13 P. Espargaro + 00:20.156
14 J. Zarco + 00:26.706
15 T. Rabat + 00:28.513
16 K. Abraham + 00:36.858
17 B. Smith + 00:41.390
18 M. Oliveira + 00:41.570
19 H. Syahrin + 00:50.568
DNF J. Miller Pramac Racing Pramac Racing/­ 3 Runden
DNF J. Mir 5 Runden
DNF F. Quartararo 12 Runden
DNF F. Bagnaia Pramac Racing Pramac Racing/­ 19 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

19.05.2019
« Zurück