MotoGP in Austin, USA


22.04.2018
Andrea Dovizioso kehrt nach dem heutigen Rennen in Austin, Texas zurück an die Spitze der MotoGP-Weltmeisterschaft. Er erreichte beim heutigen Rennen einen fünften Platz.

Der Italiener startete aus der dritten Reihe und kämpfte den Großteil des 20-Runden Rennens mit Zarco und Crutchlow. Nachdem Crutchlow crashte attackierte Dovizioso Zarco in Rund 17 und beendete das Rennen mit einem fünften Platz.

In der Gesamtwertung hat Andrea Dovizioso jetzt 46 Punkte und ist somit mit einem Punkt in Führung vor dem Vorjahres-Weltmeister Marc Marquez, der das heutige Rennen gewann.

Es war ein kompliziertes Rennen für Jorge Lorenzo, der aus der zweiten Reihe startete nachdem er sich als Sechster am Samstag qualifizierte. Nach einem schwierigen Start konnte sich der Spanier auf Platz 8 verbessern, fiel aber in den darauf folgenden Runden zurück auf den elften Platz auf dem er auch das Rennen beendete.

Der nächste Moto GP Grand Prix wird am 6. Mai in Jerez de la Frontera (Spanien) stattfinden.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – 5.Platz
"Auch wenn ich heute viel kämpfen musste, bin ich sehr froh darüber, dass ich als Führender nach Europa zurückkehren kann. Heuer hoffte ich, dass wir hier und in Argentinien etwas konkurrenzfähiger sein würden, aber wir hatten wieder Probleme, ähnlich wie in 2017. Aber wenn wir uns trotzdem die Punktetabelle vom letzten Jahr ansehen, kam ich nach Jerez mit einem großen Abstand zu den Führenden und in diesem Jahr bin ich Führender. Es stimmt dass die Spezifikationen sehr eng sind, aber wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht und auch wenn das Wochenende für uns sehr schwierig begann, entschieden wir uns für das richtige Setup, die richtige Verkleidung und auch die passenden Reifen und konnten so ein gutes Ergebnis einfahren."

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – 11.Platz
"Für mich ist das heutige Rennen zu vergessen und ich bin sehr enttäuscht und traurig. Ich konnte nie mit einer guten Pace fahre. Wie ich schon befürchtet hatte, bekam ich Probleme als sich die Reifen mehr abnutzten und ich musste meine Pace reduzieren. Unser Bike braucht viel körperliche Arbeit auf dieser Art von Strecke und der härtere Hinterreifen machte es nicht besser. Es ist ein schwieriger Moment und wir müssen alles analysieren was seit dem Start der Saison passiert ist. Ich hoffe in Jerez ist dieser Negativtrend endlich vorbei."



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 M. Marquez 41:52.002
2 M. Viñales + 00:03.560
3 A. Iannone + 00:06.704
4 V. Rossi + 00:09.587
5 A. Dovizioso + 00:13.570
6 J. Zarco + 00:14.231
7 D. Pedrosa + 00:18.201
8 T. Rabat + 00:28.537
9 J. Miller + 00:28.671
10 A. Espargaro + 00:28.875
11 J. Lorenzo + 00:31.355
12 D. Petrucci + 00:34.993
13 P. Espargaro + 00:37.264
14 T. Nakagami + 00:39.335
15 A. Bautista + 00:40.887
16 B. Smith + 00:48.475
17 S. Redding + 00:49.995
18 T. Luthi + 00:51.115
19 C. Crutchlow + 00:59.055
20 X. Simeon + 00:59.747
21 F. Morbidelli + 01:00.513
DNF A. Rins 10 Runden
DNF H. Syahrin 12 Runden
DNF K. Abraham 12 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

14.04.2019
10.04.2019
« Zurück