MotoGP in Argentinien


08.04.2018
Der Grand Prix in Argentinien begann chaotisch, weil das Wetter nicht stabil war. Weil alle Fahrer, außer Jack Miller, mit Regenreifen an den Start gingen und wegen einer schnell auftrocknenden Strecke auf Slicks wechselten. Wegen dieses Wechsels wurde der Start verschoben und die Renndistanz auf 24 Runden verkürzt.

Andrea Dovizioso startete aus der 3. Reihe und reihte sich nach der ersten Runde auf dem siebten Platz ein. Er konnte sich in der Mitte des Rennens auf den 5. Platz vorkämpfen. Später wurde er von zwei Yamaha-Fahrern und Marc Marquez überholt. Wegen des Crashs zwischen Marc Marquez und Valentino Rossi, für welchen Marquez eine Zeitstrafe von 30 Sekunden erhielt, beendete Dovizioso das Rennen mit einem sechsten Platz.

In der Gesamtwertung liegt Desmo-Dovi nun mit 35 Punkten auf dem zweiten Platz hinter Cal Crutchlow, der mit einem Vorsprung von drei Punkten führt.

Es war auch für Jorge Lorenzo ein schwieriges Rennen. Er startete von der 5. Reihe und hatte während des gesamten Rennens kein gutes Gefühl und somit kein Vertrauen in sein Bike und beendete den GP in Argentinien mit einem 15. Platz.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) - 6.Platz
“Es war ein wirklich schwieriges Wochenende für uns, aber wir schafften es trotzdem ein paar gute Punkte mitzunehmen, auch wenn wir nicht schnell genug waren um das Podium zu kämpfen. Ich bin froh darüber, wie ich das Rennen gefahren bin, aber unter gewissen Umständen und auf gewissen Strecken müssen wir uns noch verbessern, weil wir eindeutig nicht schnell genug sind. Auch der Umstand, dass wir dieses Wochenende kaum Runden auf trockener Strecke fahren konnten machte uns das Setup des Bikes schwer. Von einem anderen Punkt betrachtet hatte ich trotzdem Glück, weil die drei anderen Fahrer, die um die Meisterschaft kämpfen konnten dieses Wochenende aus verschiedenen Gründen keine Punkte machen. Wir werde gelassen nach Hause zurückkehren, aber dieses Wochenende zeigte uns, dass wir immer noch einige Aspekte unseres Bikes verbessern müssen”

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – 15.Platz
“Die heutigen Streckenkonditionen hätten für mich kaum schlechter sein können. Wenn ich mit Slicks auf einer Strecke mit nassen Abschnitten fahren muss fühle ich extrem unwohl. Der Start aus der fünften Reihe machte es nicht leichter. Als ich in der Mitte der Gruppe nach der ersten Kurve war, musste ich herantasten ohne zu crashen, wie letztes Jahr. Danach versuchte ich einige Positionen gut zu machen, und als die Strecke völlig trocken war, konnte ich endlich gute Zeiten fahren. Ich verlasse Argentinien mit dieser kleinen positiven Erinnerung, die mich für das Rennen in Austin motiviert.”



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 C. Crutchlow 40:36.342
2 J. Zarco + 00:00.251
3 A. Rins + 00:02.501
4 J. Miller + 00:04.390
5 M. Viñales + 00:14.941
6 A. Dovizioso + 00:22.533
7 T. Rabat + 00:23.026
8 A. Iannone + 00:23.921
9 H. Syahrin + 00:24.311
10 D. Petrucci + 00:26.003
11 P. Espargaro + 00:31.022
12 S. Redding + 00:31.891
13 T. Nakagami + 00:32.452
14 F. Morbidelli + 00:42.061
15 J. Lorenzo + 00:42.274
16 A. Bautista + 00:42.625
17 T. Luthi + 00:43.350
18 M. Marquez + 00:43.860
19 V. Rossi + 00:52.082
20 K. Abraham + 01:03.944
21 X. Simeon + 01:10.144
DNF B. Smith 7 Runden
DNF A. Espargaro 11 Runden
DNF D. Pedrosa 0 Runde

Weitere aktuelle Artikel:

19.05.2019
05.05.2019
« Zurück