WSBK-Wochenende in Barcelona


19.09.2021
Rennen 1 der Katalanischen Runde, das nach dem Regen am späten Vormittag unter nassen Bedingungen stattfand, geht dank des erstaunlichen Sieges von Scott Redding und des dritten Platzes von Michael Rinaldi in die Geschichte des Aruba.it Racing-Ducati Teams ein. Axel Bassani (Motocorsa) vervollständigt den Hattrick, der seit Rennen 1 in Assen in der Saison 2012 gefehlt hatte.

Superpole

P1 - T. Sykes (BMW) 1'40.408
P2 - T. Razgatlioglu (Yamaha) +0,286
P3 - J. Rea (Kawasaki) +0,513
P4 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) +0,570
5. Platz - A. Lowes (Kawasaki) +0,678
P8 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) +0,867

Rennen-1

P1 - Scott Redding erwischt nicht den besten Start und findet sich nach 2 Runden auf Platz 11 wieder. Ab Runde 7 erhöht Scott sein Renntempo und erlaubt es ihm, näher an die Spitzengruppe heranzukommen. In den letzten 7 Runden bleibt Redding fehlerfrei und holt sich einen überlegenen Sieg.
P3 - Michael Rinaldi erwischt einen guten Start und liegt nach drei Kurven auf der dritten Position. In Runde 7 wird er von Van Der Mark (BMW) und Lowes (Kawasaki) überholt. Der Italiener bleibt konzentriert, macht Positionen gut und versucht in der letzten Runde, die zweite Position zu erobern, was ihm einen Platz am Podium beschert.

Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati #45)
"Die ersten paar Runden waren wirklich schwierig. Ab der Mitte des Rennens begann ich jedoch, Vertrauen zu gewinnen. Um ehrlich zu sein, als ich in der Nähe der Podiumsgruppe ankam und zwei Ducatis vor mir sah, dachte ich: "Ich werde ein paar Risiken eingehen, aber ich will gewinnen". Ich bin sehr glücklich, meinem Team diese Genugtuung verschafft zu haben. Wir denken weiter von Rennen zu Rennen und ziehen dann am Ende der Saison Bilanz."

Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)
"Ich habe mich sehr über den Regen geärgert, denn meine Rennpace im Trockenen war sehr gut. Aber ich blieb konzentriert und dachte nur daran, zu pushen. Am Ende habe ich versucht, Bassani zu attackieren, aber in den letzten beiden Runden war es nicht einfach zu fahren, weil das Wasser aus seinem Windschatten kam. Wie auch immer, ich bin sehr zufrieden und hoffe, dass ich morgen im Trockenen ein weiteres gutes Ergebnis erzielen kann."

Das Barcelona-Wochenende bringt dem Aruba.it Racing - Ducati Team eine zusätzliche Genugtuung, da es in Rennen 2 das hervorragende Ergebnis von Rennen 1 wiederholen kann. Diesmal ist es Michael Rinaldi, der am Ende eines perfekten Rennens den Sieg erringt, während Redding der Protagonist eines sensationellen Comebacks ist, das mit nur einem Zehntel Abstand zum zweiten Platz auf dem Podium endet.

Superpole-Rennen

P5 - Michael Rinaldi startet gut und macht drei Positionen gut. Nach der roten Flagge versucht er, Lowes (Kawasaki) und Bautista (Honda) anzugreifen, muss sich aber mit dem fünften Platz zufrieden geben.
P15 - Protagonist bis zur roten Flagge, nach dem zweiten Start wird Scott Redding in den Crash zwischen Nozane (Yamaha) und Locatelli (Yamaha) verwickelt. Der Engländer schafft es zurück auf die Strecke, aber sein Rennen ist gefährdet.

Rennen-2

P1 - Wie schon in der Superpole ist Rinaldi auch in Rennen 2 nach der roten Flagge perfekt unterwegs. In der ersten Kurve ist er bereits Zweiter und liefert sich ein gutes Duell mit Rea (Kawasaki) und Razgatlioglu (Yamaha), um in der dritten Runde die Führung zu übernehmen. In der Mitte des Rennens versucht der türkische Fahrer zu attackieren, aber Rinaldi verteidigt sich und schließt mit einem großen Vorsprung ab.
P3 - Beim zweiten Start kann Scott Redding nicht mehr so stark sein wie beim ersten, aber seine Entwicklung ist spannend. Zwischen Runde 3 und Runde 5 macht der Engländer 5 Positionen gut und greift dann Bautista (Honda) und Rea (Kawasaki) an, um in die Podiumszone zu gelangen. In der letzten Runde versucht Redding, Razgatlioglu den zweiten Platz streitig zu machen, und er fährt mit nur einem Zehntel Rückstand auf den Türken ins Ziel.

Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)
"Ich bin wirklich zufrieden mit diesem Ergebnis, denn wir kommen aus einer schwierigen Phase. Ich habe gestern gesagt, dass ich im Trockenen fahren möchte, weil ich das Gefühl hatte, dass ich eine gute Rennpace habe, und ich bin froh, dass ich dieses Gefühl auf der Strecke bestätigt habe. Ich möchte dem Team danken, das auch in den schwierigsten Zeiten immer hart gearbeitet hat. Ich bin sogar noch glücklicher, dass ich heute auf Platz 1 gelandet bin, nachdem Pecco (Bagnaia) in Misano gewonnen hat."

Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati #45)
"Dieses Ergebnis macht mich glücklich, denn im letzten Jahr hatten wir auf dieser Strecke so viele Schwierigkeiten. Unglücklicherweise habe ich beim zweiten Start der Superpole viele Positionen verloren, um einen Sturz zu vermeiden, und das machte Rennen 2 sehr kompliziert. Wie auch immer, ich blieb konzentriert und versuchte, mein Tempo zu halten, auch wenn ich den Kontakt zur Spitzengruppe verlor, als ich versuchte, Bautista zu überholen. Insgesamt war es ein gutes Wochenende und wir werden versuchen, es in Jerez zu wiederholen."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 45 S. Redding Panigale V4 R 39:08.002
2 47 A. Bassani Panigale V4 R 1577
3 21 M. Rinaldi Panigale V4 R 2326
4 1 J. Rea ZX-10RR 4554
5 60 M. van der Mark M1000RR 6518
6 22 A. Lowes ZX-10RR 8514
7 91 L. Haslam CBR1000 RR-R 12695
8 66 T. Sykes M1000RR 15346
9 19 A. Bautista CBR1000 RR-R 16938
10 7 C. Davies Panigale V4 R 33386
11 3 K. Nozane YZF R1 33394
12 55 A. Locatelli YZF R1 34169
13 44 L. Mahias ZX-10RR 34565
14 32 I. Vinales ZX-10RR 44546
15 36 L. Mercado CBR1000 RR-R 58200
16 76 S. Cavalieri Panigale V4 R 1:07.818
17 23 C. Ponsson YZF R1 1:22.762
18 84 L. Cresson ZX-10RR 1:25.638
19 94 J. Folger M1000RR 1:27.363
20 83 L. Epis ZX-10RR 1 Runde
NC 54 T. Razgatlioglu YZF R1 6 Runden
NC 31 G. Gerloff YZF R1 20 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

19.09.2021
12.09.2021
« Zurück