WSBK-Wochenende in Assen


25.07.2021
Rennen-1 der Prosecco DOC Dutch Round, der fünften Veranstaltung der WorldSBK-Saison 2021, bietet dem Publikum auf den Tribünen des TT Circuit in Assen (Niederlande) eine grandiose Show.

Nach einer überzeugenden Superpole starten Scott Redding und Michael Ruben Rinaldi vom dritten bzw. vierten Platz und haben von der ersten Runde an das Gefühl, um den Sieg kämpfen zu können. Rinaldis Pace scheint besonders stark zu sein und erlaubt ihm, die dritte Position hinter Rea (Kawasaki) und Razgatlioglu (Yamaha) einzunehmen. Der Italiener pusht hart, aber in der dritten Runde verliert er in Kurve 8 die Front und beendet damit sein Rennen.

Redding bleibt an der Spitzengruppe kleben und überholt in Runde 8 Razgatlioglu und wurde Zweiter. Scott scheint bereit zu sein, Rea anzugreifen, muss sich aber gegen Topraks Angriffe verteidigen: die beiden Fahrer liefern sich ein spektakuläres Duell, aber sie erlauben Rea, eine kleine Lücke aufzufahren.
Der Kampf um den zweiten Platz ist spannend. Zwei Runden vor Schluss unterbricht jedoch die rote Flagge, die wegen des Sturzes von Folger (BMW) gezeigt wird, das Duell und beschert Scott Redding den endgültige zweiten Platz.

P2 - Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati)
"Es ist schön, wieder auf dem Podium zu stehen und dieses Ergebnis in Assen mit so vielen Fans auf den Tribünen zu erzielen. In der ersten Hälfte des Rennens war das Gefühl sehr positiv und ich war mir bewusst, dass ich um den Sieg kämpfen kann. Dann hatte ich Probleme mit dem Vorderreifen und musste hart mit Toprak kämpfen. Alles in allem bin ich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden."

DNF - Michael Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati)
"Es tut mir sehr leid für den Sturz. Trotz eines eher schwierigen Freitags konnten wir einige Schritte nach vorne machen und heute Morgen war das Gefühl recht positiv. Nach einem guten Start hatte ich das Gefühl, dass ich leicht mit der Spitzengruppe mithalten kann. Leider habe ich einen Fehler gemacht, weil ich die Kurve 8 auf falsch gefahren bin, ohne zu berücksichtigen, dass der Tank noch voll war. Eine Lektion, die ich für die Zukunft gelernt habe."

Der Sonntag der Prosecco DOC Dutch Round endet mit zwei Podiumsplätzen für das Aruba.it Racing - Ducati Team dank des zweiten Platzes von Scott Redding in Race-2 und dem gleichen Ergebnis von Michael Ruben Rinaldi in der Superpole-Rennen.

Superpole-Rennen

Der Start von Michael Ruben Rinaldi (von der vierten Position) ist hervorragend und der italienische Fahrer übernimmt die Führung in der ersten Runde. Rinaldi versucht zu pushen, aber in Runde 3 kann er sich nicht gegen Rea (Kawasaki) wehren. Im letzten Teil des Rennens verliert Rinaldi an Speed und verlier seinen Platz in der letzten Runde bei dem Angriff von Razgatlioglu (Yamaha) und Locatelli (Yamaha), die beide später wegen Überschreitung der Streckenbegrenzung in der letzten Kurve bestraft werden.

Scott Redding startet von der dritten Position, aber schon bei den ersten Runden findet er kein gutes Gefühl mit dem Vorderreifen und beendet das Rennen auf der fünften Position.

Superpole Ergebnis

P1 - J. Rea (Kawasaki)
P2 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati)
P3 - T. Razgatlioglu (Yamaha)
P4 - A. Locatelli (Yamaha)
P5 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati)

Rennen-2

Redding bleibt von Anfang an in der Spitzengruppe und steigert sein Tempo ab Mitte des Rennens deutlich. Nach einem großartigen Kampf mit Rinaldi um die dritte Position beginnt Scott die Verfolgung von Locatelli, überholt ihn drei Runden vor Schluss und sichert sich damit seinen zweiten Podiumsplatz an diesem Wochenende.

Rinaldis Start ist wieder einmal prägnant und in den ersten 3 Runden versucht er, Locatelli anzugreifen, um die Führung des Rennens zu übernehmen. Ab Runde 4 ist die Nummer 21 jedoch nicht mehr in der Lage, effektiv zu pushen und muss sich mit der achten Position begnügen, was ihn in der Weltrangliste auf den fünften Platz klettern lässt.

Rennen-2 Ergebnis

P1 - J. Rea (Kawasaki)
P2 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati)
P3 - A. Locatelli (Yamaha)
P4 - C. Davies (Ducati)
P5 - A. Bautista (Honda)
P8 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati)

Stand der Meisterschaft

P1 - J. Rea (Kawasaki) 243
P2 - T. Razgatlioglu (Yamaha) 206
P3 - S. Redding (Aruba.it Racing - Ducati) 162
P4 - A. Lowes (Kawasaki) 127
P5 - M. Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati) 111

Nach dem Superpole Race dreht Michael Ruben Rinaldi eine Ehrenrunde auf der Strecke von Assen auf der Panigale V2 Bayliss 1st Championship 20th Anniversary, dem Motorrad, das am vergangenen Donnerstag, 22. Juli, zur Feier des ersten Weltmeistertitels von Troy Bayliss im Jahr 2001 vorgestellt wurde. Während der Pressekonferenz am Freitag in der Paddock-Show hatte Michael die Gelegenheit, ein paar Worte mit dem australischen Champion zu wechseln, wobei er sich daran erinnerte, warum er auch mit der Nummer 21 fährt (der Tag, an dem er im Dezember 1995 geboren wurde).
Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati #45)
"Ich bin glücklich, das Wochenende mit einem weiteren Podium zu beenden. Ich habe sehr damit gekämpft, das Gefühl für den Vorderreifen zu finden, aber in Rennen 2 konnten wir diesen kleinen Schritt machen, der es mir erlaubte, eine bessere Pace zu fahren. Am Anfang habe ich versucht, nicht hart zu pushen, um den Vorderreifen zu schonen, und aus diesem Grund habe ich im Vergleich zur Spitze ein wenig an Boden verloren. Die Pace hat sich ab Mitte des Rennens stark verbessert, aber der Abstand zu Rea war zu groß, um um den Sieg zu kämpfen."

Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Ducati #21)
"Ehrlich gesagt kann ich mit diesem Wochenende nicht zufrieden sein. Gestern habe ich mein Bestes gegeben, bin aber gestürzt, während ich heute nie das Gefühl hatte, die idealen Bedingungen zu haben. Das Ergebnis des Superpole-Rennens ist eindeutig positiv, aber der zweite Platz kam nur durch die Bestrafung von Razgatlioglu und Locatelli; nach einem guten Start am Nachmittag war ich nicht mehr stark, nachdem die Reifen nachgelassen haben. Das ist ein bisschen frustrierend: Wir müssen daran arbeiten, eine Lösung zu finden, die es uns erlaubt, konstanter zu sein."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 1 J. Rea ZX-10RR 1:34.689
2 45 S. Redding Panigale V4 R 1.605
3 55 A. Locatelli YZF R1 3.431
4 7 C. Davies Panigale V4 R 8.695
5 19 A. Bautista CBR1000 RR-R 9.584
6 60 M. van der Mark M1000RR 12.691
7 22 A. Lowes ZX-10RR 12.992
8 21 M. Rinaldi Panigale V4 R 13.752
9 47 A. Bassani Panigale V4 R 19.087
10 91 L. Haslam CBR1000 RR-R 19.629
11 53 T. Rabat Panigale V4 R 20.974
12 3 K. Nozane YZF R1 34.615
13 36 L. Mercado CBR1000 RR-R 35.640
14 32 I. Vinales ZX-10RR 38.917
15 66 T. Sykes M1000RR 47.840
16 9 A. Mantovani ZX-10RR 56.387
17 84 L. Cresson ZX-10RR 1:09.598
NC 31 G. Gerloff YZF R1
NC 54 T. Razgatlioglu YZF R1

Weitere aktuelle Artikel:

19.09.2021
12.09.2021
« Zurück