MotoGP in Argentinien


31.03.2019
Das Mission Winnow Ducati Team stand in Termas de Rio Hondo mit dem dritten Platz von Andrea Dovizioso erneut auf dem Podest. Der Italiener startete aus der ersten Reihe und gab die Pace für die Gruppe die Marc Marquez verfolgte vor. Er hielt den zweiten Platz für den Großteil des Rennens bis er in der letzten Reihe wegen nachlassender Reifen von Valentino Rossi überholt wurde. Mit diesem Ergebnis fuhr er das zweite Podium in Folge in der Saison 2019 ein und liegt somit mit vier Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz in der Weltmeisterschaft.

Danilo Petrucci startete vom zehnten Platz nach einem schwierigen Qualifying und hatte ein starkes Comeback. Er kämpfte sich bis zum vierten Platz nach vorne und fiel wegen der nachlassenden Reifen zwei Positionen zurück und beendete so das Rennen als Sechster.

Andrea Dovizioso (#04 Mission Winnow Ducati) – 3er
"Ich bin auf jeden Fall glücklich über das Podium, was auch unser Ziel auf dieser für uns schwierigen Strecke war. Auf der anderen Seite bin ich nicht besonders zufrieden mit der Performance des Hinterreifens weil wir gegen Ende des Rennens nicht davonziehen konnten, was das Gegenteil von dem ist, was wir angesichts dessen, was wir im Training gesehen haben, erwartet haben. In der letzten Runde konnte ich Rossi nicht abschütteln oder kontern, es wäre zu riskant gewesen und 16 Punkte sind immer noch sehr wichtig für uns. Auf jeden Fall haben wir interessante Daten gesammelt, die wir bis zum nächsten Rennen analysieren werden. Austin ist eine weitere schwierige Strecke für uns aber unser Ziel wird sein auch in Texas auf dem Podium zu stehen."

Danilo Petrucci (#9 Mission Winnow Ducati) – 6er

"Ich bin sehr glücklich weil nach meinen Fehlern während des Qualifying konnte wir unser Bestes auf der Strecke geben. Wenn ich etwas weiter vorne gestartet wäre, hätte ich vielleicht sogar bis zum Ende um das Podium kämpfen können aber ich musste die Reifen ziemlich fordern um nach vorne zu kommen und gegen Ende hatte ich wirklich Probleme mit dem Heck also musste ich in die Verteidigung gehen. Ich bin immer noch zufrieden weil wir hier gut gearbeitet haben und uns Tag für Tag verbessern konnten und ich möchte die Dynamik in Austin beibehalten, wo ich vor allem im Qualifying stärker sein muss. Unser Ziel ist es konstant vorne mitzufahren und Punkte zu sammeln, was in einer so langen Saison entscheidend sein wird."

Das Team von Mission Winnow Ducati wird in Austin (USA) beim dritten Lauf zur MotoGP-Weltmeisterschaft vom 12. bis 14. April zurück auf der Strecke sein.



Gallerie:

Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerTeamMotorradTeam/­MotorradZeit
1 M. Marquez 41:43.688
2 V. Rossi + 00:09.816
3 A. Dovizioso + 00:10.530
4 J. Miller Pramac Racing Pramac Racing/­ + 00:12.140
5 A. Rins + 00:12.563
6 D. Petrucci + 00:13.750
7 T. Nakagami + 00:18.160
8 F. Quartararo + 00:20.403
9 A. Espargaro + 00:25.292
10 P. Espargaro + 00:25.679
11 M. Oliveira + 00:25.855
12 J. Lorenzo + 00:27.497
13 C. Crutchlow + 00:31.398
14 F. Bagnaia Pramac Racing Pramac Racing/­ + 00:32.893
15 J. Zarco + 00:33.372
16 H. Syahrin + 00:35.545
17 A. Iannone + 00:38.238
DNF M. Viñales 1 Runde
DNF F. Morbidelli 1 Runde
DNF J. Mir 4 Runden
DNF T. Rabat 10 Runden
DNF K. Abraham 11 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

19.05.2019
05.05.2019
« Zurück