WSBK in Phillip Island Rennen 1


23.02.2019
Álvaro Bautista hatte heute ein sehr besonderes Debut-Rennen. Bei seinem ersten Rennen in der Superbike World Championship errang er einen perfekten Sieg. Das letzte Mal, dass ein Rookie es schaffte sein Debut zu gewinnen war 2007 (Max Biaggi). Noch erstaunlicher ist der Sieg, weil es auch das erste Rennen für die Panigale V4 R war. Bautista startete vom dritten Platz und ging schon in der ersten Runde in Führung. Er baute seine Führung kontinuierlich aus und beendete das Rennen schließlich mit fast 15 Sekunden Vorsprung auf Jonathan Rea.

Sein Teamkollege Chaz Davies war etwas in Schwierigkeiten während des 22-Runden Rennens. Der Waliser konnte wegen hohen Verschleißes am Hinterreifen nicht angreifen, was ihn auch dazu zwang in den letzten Runden langsamer zu werden.

Morgen werden die beiden anderen SBK-Rennen des ersten Rennwochenendes stattfinden.

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati #19) – 1er
"Dieser Sieg hat mir eine unglaubliche Freude bereitet und ich bin wirklich froh, dass ich mein erstes World Superbike Rennen gewonnen habe! Auf jeden Fall haben wir über die Wintermonate gute Arbeit geleistet und so konnten wir ein konkurrenzfähiges Bike für das erste Rennen vorbereiten. Heute konnte ich mir leider nicht die Pole-Position sichern, weil ich immer noch den Qualifying-Reifen besser verstehen muss, da sie komplett neu sind für mich. Beim Rennen war ich auf jeden Fall sehr zuversichtlich, weil ich wusste, dass ich eine sehr gute Pace habe und meine Strategie war die Führung so bald wie möglich zu übernehmen und dann eine konstante Pace zu fahren. Ich konnte sehen, dass die Lücke von Runde zu Runde größer wurde obwohl ich versuchte den Reifen zu schonen, vor allem gegen Ende des Rennens. Ich bin wirklich glücklich und ich möchte mich bei Ducati, Aruba und den Jungs in meinem Team bedanken, jetzt müssen wir sehen ob wir so weiter machen können."

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – 10er
"Für mich war es ein eher enttäuschendes Rennen. Zuerst war ich sehr glücklich und nach einem guten Start hielt ich mit meiner Gruppe das Tempo mehr oder weniger konstant. Dann wurde plötzlich der Grip am Hinterreifen sehr schlecht und ich fühlte mich, als würde ich auf Sand fahren. Wir müssen schauen versuchen mit Hilfe der Daten herauszufinden, warum das passierte. Ich weiß wie ich ein Rennen auf Phillip Island managen muss und ich fuhr relativ gut während des Großteils des Rennens aber ich hatte nach zwei Drittel Schwierigkeiten, die ich nicht erwartete. Es zeigt, dass wir mit diesem neuen Motorrad unerfahren sind; ich hatte ein Tempo, von dem ich dachte, dass wir unter die Top 6 kommen könnten, aber das war heute nicht der Fall."

Marco Zambenedetti (Ducati Corse Track Technical Coordinator)
"Heute machten wir auf jeden Fall einen tollen Job! Wir sehen die Ergebnisse von allem, was wir in den letzten Jahren getan haben, und die Tatsache, dass wir an ein neues Projekt geglaubt haben, das einen historischen Wendepunkt für Ducati darstellt. Wir wussten, dass wir konkurrenzfähig sein werden und dass wir die Technologie und die Methoden für den Sieg haben. Álvaro machte uns eine Riesenfreude indem er mit der V4 R das Rennen gewann und obwohl er ein erfahrener Fahrer ist, ist er in der WSBK ein Rookie. Morgen werden wir versuchen auch Chaz die Möglichkeit zu geben, sein wahres Potential zu zeigen. Wir haben trotz des Siegs immer noch viel Arbeit vor uns. Wir sind erst am Anfang."



Gallerie:



Rennergebnis

Pos.Nr.FahrerMotorradAbstand z. Führenden
1 19 A. Bautista Panigale V4 R 33:38.901
2 1 J. Rea ZX-10RR 14.983
3 33 M. Melandri YZF R1 16.934
4 22 A. Lowes YZF R1 16.984
5 60 M. van der Mark YZF R1 19.179
6 54 T. Razgatlioglu ZX-10RR 21.203
7 66 T. Sykes S1000 RR 21.488
8 11 S. Cortese YZF R1 23.018
9 21 M. Rinaldi Panigale V4 R 25.580
10 7 C. Davies Panigale V4 R 27.124
11 81 J. Torres ZX-10RR 28.214
12 50 E. Laverty Panigale V4 R 30.055
13 28 M. Reiterberger S1000 RR 31.859
14 36 L. Mercado ZX-10RR 34.793
15 91 L. Haslam ZX-10RR 41.009
16 23 R. Kiyonari CBR1000RR 45.523
17 52 A. Delbianco CBR1000RR 1 Runde
DNF 17 T. Herfoss CBR1000RR 6 Runden
DNF 2 L. Camier CBR1000RR 14 Runden

Weitere aktuelle Artikel:

10.03.2019
« Zurück