WSBK Tests Tag 1 in Phillip Island


18.02.2019
Das Aruba.it Racing - Ducati Team hat heute mit den WSBK-Tests am Phillip Island Grand Prix Circuit in Australien begonnen.

Am heutigen Tag zeichnete sich besonders Álvaro Bautista, der seit der heurigen Saison neu im Team ist, mit der schnellsten Runde des Tages mit einer Zeit von 1:30,743 aus und schlug damit den Rennrekord von Marco Melandri. Bautista fuhr in den vier Stunden des Tests 61 Runden und zeigte dass er sich schnell an das neue Bike gewöhnen kann.

Sein Teamkollege Chaz Davies hatte mit ein paar Schwierigkeiten zu kämpfen und beendete den Testtag als 13er. Wegen eines technischen Problems während der ersten Session konnte er nur 21 Runden fahren. Am Nachmittag verschlechterten sich die Streckenbedingungen, da starker Wind aufkam und Chaz fuhr weitere 35 Runden und konzentrierte sich darauf, sich mit der V4 R vertraut zu machen. Er beendete den Tag mit einer persönlichen Bestzeit von 1:32,783.

Das Aruba.it Racing - Ducati Team wird morgen um 9:10 Ortszeit (MEZ + 10h) für den zweiten und letzten Testtag vor dem Saisonauftakt am Wochenende zurück auf der Strecke sein.

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati #19) – 1:30,743 – 1er
"Heute wahr ein sehr guter Tag und ich fühlte mich sofort gut auf dem Bike. Wir konzentrierten uns hauptsächlich auf das Setup des Chassis und testen verschiedene Lösungen, die ich bis jetzt noch nicht probieren konnte. Ich bin zufrieden, weil wir das Kurvenverhalten des Bikes verbessern konnten, was mir mehr Vertrauen am Kurveneingang gibt. Zusätzliche testeten wir verschiedene Reifenmischungen, die uns Pirelli am Wochenende brachte. Jetzt werden wir uns noch die Daten ansehen und versuchen, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen aber alles in allem bin ich sehr glücklich."

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – 1:32,706 – 13er
"Heute war ein ziemlich harter Tag für mich weil zur Zeit die Priorität für mich ist, mich mit dem Bike besser vertraut zu machen, in dem wir kleine Schritte beim Setup machen. Wenn wir die Rundenzeiten außer Acht lassen, konnte ich heute trotzdem mehr Vertrauen ins Bike gewinnen. Wir machen Änderungen aber es liegt immer noch viel Arbeit vor uns damit wir das Feeling am Bike verbessern können. Ich habe wegen meiner Rückenprobleme nicht viel mit dem Bike fahren können im Winter und dadurch das Bike nicht wirklich kennenlernen können aber solange ich mich bis zum Rennen wohler fühle bin ich glücklich."

PosFahrerMotorradZeitDiff
1Alvaro Bautista (E)Ducati1:30,743 min
2Alex Lowes (GB)Yamaha1:31,146+ 0,403 sec
3Jonathan Rea(GB)Kawasaki1:31,189+ 0,446
4Tom Sykes(GB)BMW1:31,300+ 0,557
5Leon Haslam(GB)Kawasaki1:31,399+ 0,656
6Marco Melandri (I)Yamaha1:31,445+ 0,702
7Michael vd Mark (NL)Yamaha1:31,458+ 0,715
8Sandro Cortese (D)Yamaha1:31,639+ 0,896
9Markus Reiterberger (D)BMW1:31,992+ 1,249
10Toprak Razgatlioglu (TR)Kawasaki1:32,050+ 1,307
11Leon Camier (GB)Honda1:32,459+ 1,716
12Jordi Torres (E)Kawasaki1:32,670+ 1,927
13Chaz Davies (GB)Ducati1:32,706+ 1,963
14Leandro Mercado (RA)Kawasaki1:32,789+ 2,046
15Eugene Laverty (IRL)Ducati1:32,797+ 2,054
16Ryuichi Kiyonari (J)Honda1:32,962+ 2,219
17Michael Rinaldi (I)Ruben1:33,402+ 2,659
18Alessandro Delbianco (I)Honda1:33,949+ 3,206
19Troy Herfoss (AUS)Honda1:34,961+ 4,218



Gallerie:

Weitere aktuelle Artikel:

10.03.2019
« Zurück