WSBK Team Vorstellung 2019


04.02.2019
Das Aruba.it Racing - Ducati Team für die Superbike Saison 2019 wurde heute in Aruba's Global Cloud Data Center in Ponte San Petro in der Nähe von Bergam vorgestellt.

Im Team gibt es für die heurige Saison, insgesamt 32. Saison des italienischen Teams zwei große Änderungen. In technischer Hinsicht markiert die heurige Saison den Wechsel vom V2-Motor mit dem seit dem ersten Weltmeisterschaftstitel 1988 insgesamt 17 Hersteller und 14 Fahrertitel gewonnen wurden zum V4-Motor der neuen Panigale V4 R. Die Panigale V4 R wurde auf Basis der Erfahrung aus der MotoGP entwickelt und bringt Evolutionen in Sachen Motor, Chassis, Elektronik und Aerodynamik mit sich. Um diesen Moment zu würdigen wurde die Panigale V4 R von den CEOs von Aruba und Ducati auf der Bühne enthüllt.

Eine weitere Änderung im Team ist die Ankunft von Álvaro Bautista. Der Spanier ist hochmotiviert und bereit sich den Herausforderungen der Superbike-WM nach neun Jahren MotoGP zu stellen. Der 34-Jährige aus Talavera de la Reina ist ein Fahrer mit viel Erfahrung, der auch in der 250er und 125er Klasse fuhr, wo er auch 2006 den Titel gewann. Er wird neben Chaz Davies, den 31-jährigen Waliser aus Knighten und dreifachen Vizeweltmeister um die Siege und für eine erfolgreiche Saison kämpfen.

Die Präsentation wurde auf www.ducati.com und auf www.arubaracing.com übertragen. Das Aruba.it Racing - Ducati Team wird jetzt nach Australien reisen um dort die letzten Tests vor Saisonbeginn am 18. und 19. Februar zu absolvieren und am darauffolgenden Wochenende das erste Rennen der Saison zu fahren.

Stefano Cecconi, CEO der Aruba S.p.A. und Teamdirektor:
"Ich bin sehr stolz dieses neue Abenteuer mit der Panigale V4 R in der Superbike-WM zusammen mit Ducati zu beginnen und kann es kaum erwarten diese Herausforderung auf der Strecke anzunehmen. Die vorherige Saison lief sehr gut aber wir wollen trotzdem noch den Titel holen und die Panigale V4 R wird uns dabei helfen. Das Potential des Bikes ist sehr hoch und unser Ehrgeiz kennt keine Grenzen. Seitdem wir mit Ducati zusammenarbeiten waren wir Hauptfiguren in der Superbike-WM und das werden wir auch dieses Jahr mit Chaz und Álvaro, den wir herzlich im Team begrüßen, sein. Sie sind zwei starke Fahrer und haben die Fähigkeit dazu um das Podium zu kämpfen. Wir werden alles Mögliche tun um ihnen die besten Voraussetzungen zu bieten, damit sie ihr Potential auf unserem Bike entfalten können und ein weiteres siegreiches Kapitel von Ducati in der Superbike-WM schreiben zu können."

Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding:
"Diese Jahr ist ein historischer Wendepunkt. Racing ist ein wichtiger Bestandteil von Ducati, wenn man bedenkt wie oft die Technologie und das Know-How vom Ring in die Serienproduktion übertragen wurde. Die Panigale V4 ist ein perfektes Beispiel für diese Philosophie: Es ist die erste Ducati mit Vierzylindermotor und sie wurde mit Technologie aus der MotoGP ausgestattet. In nur einem Jahr wurde sie zu einem Benchmark in Sachen Style, Technologie und Leistung und mit 6100 verkauften Einheiten schafften wir es zum ersten Mal in der Firmengeschichte zum Marktführer im Superbike-Segment zu werden. Jetzt wollen wir auf der Rennstrecke noch eins Draufsetzen und die V4 R zum Weltmeisterbike machen."

Luigi Dall’Igna, General Manager von Ducati Corse:
"Die V4 R ist das Ergebnis aus den Synergien zwischen der MotoGP und der SBK in unserer Rennabteilung. Das offensichtlichste Beispiel ist der V4-Motor, der sich direkt aus den Erfahrungen mit der Desmosedici GP ableitet, aber es gibt noch viele andere Details, darunter das Aerodynamikpaket, die das Bike besonders machen. Das Projekt befindet sich noch in einer frühen Phase und die Entwicklung hat vielversprechend begonnen, aber wir müssen noch einige Details perfektionieren und wir haben ein klar definiertes Entwicklungsprogramm. Es steht außer Frage, dass wir ein großartiges Fahrerduo haben, also liegt es jetzt an uns, dass sie ihr ganzes Potenzial auf der Strecke entfalten können. Wir werden nur mit einem Ziel arbeiten: zu gewinnen."

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7):
"Ich bin sehr aufgeregt und motiviert für die neue Saison, die bald beginnen wird. Nach fünf Jahren und vielen tollen Erinnerungen mit dem Zweizylinder Bike ist die Zeit gekommen eine neue Herausforderung anzunehmen und ich kann es kaum erwarten mit der Panigale V4 R zurück auf die Strecke zu kommen. Meine letzten Tests wurden ein wenig durch das Stechen in meinem Rücken behindert, aber meine allgemeine körperliche Verfassung ist viel besser als im letzten Jahr und auf jeden Fall haben wir es geschafft, unseren Testplan zu vervollständigen. Wir haben noch zwei weitere Testtage übrig, und sie werden entscheidend sein, um die letzten Details zu definieren und dann werden wir endlich wieder Rennen fahren. Der Jahresauftakt wird noch spannender denn je, und ein neues Motorrad - und ein neuer Teamkollege - werden für mich eine zusätzliche Motivation sein."

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati #19):
"Ich kann es kaum erwarten in dieses neue Abenteuer zu starten. Die Bilanz der Wintertests ist wirklich positiv. Das Projekt ist neu und es ist immer noch viel Arbeit zu tun aber Runde für Runde konnten wir uns eine gute Basis erarbeiten. Ich muss mich immer noch an die neue technische Situation gewöhnen, besonders an die Reifen, aber die Leistung die in nur sechs Tagen Testzeit gezeigt wurde motiviert mich. Philipp Island ist eine spektakuläre Strecke und ich habe sie schon immer gemocht. Es gibt keinen besseren Ort um dieses aufregende Abenteuer zu beginnen und wir geben unser Bestes um bereit zu sein."

Alle Infos zu den Fahrern:
Chaz Davies
Álvaro Bautista

Alle Infos zum Bike:
Panigale V4 R Superbike 2019



Gallerie:

Weitere aktuelle Artikel:

19.05.2019
05.05.2019
« Zurück